Awin Plattform: Das solltest du wissen

Awin Plattform: Das solltest du wissen

Was macht Awin?

Awin ist eine der größten Affiliate Marketing Plattformen im deutschsprachigen Raum. Die Aufgabe von Awin ist es als vertrauensvolle Drittpartei zu agieren. Die Plattform steht somit zwischen Affiliates und Vendoren. Sie bietet ein riesiges Netzwerk aus Vendoren aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Firma vermittelt Partnerprogramme und kümmert sich außerdem um die Vergütungen.

Durch Awin profitieren beide Seiten: Affiliates erhalten schnellen Zugang zu unzähligen Partnerprogrammen, während die Vendoren mehr Reichweite durch diese Affiliates generieren können. Awin als größtes europäisches Netzwerk bietet inzwischen über 13.000 internationale Partnerprogramme an.

Bei diesem Affiliate-Netzwerk werden Vendoren „Advertiser“ genannt, während Affiliates „Publisher“ heißen.

Awin Erfahrungen

#1 Awin Übersicht

Die beiden Unternehmen Zanox und Affiliate Window schlossen sich 2017 zusammen und hießen fortan Awin. Nach einem vielversprechenden Geschäftsjahr trat ebenso das Affiliate-Netzwerk Affilinet diesem Zusammenschluss bei.

Awin deckt mit seinen unzähligen Produkten und Dienstleistungen alle wichtigen Kategorien ab. Das Unternehmen ist noch einmal in folgende Themen untergliedert:

  • Retail & Shopping
  • Financial Services
  • Telko & Services
  • Travel

Die Plattform hat sich international ausgerichtet. So gibt es nicht nur viele Advertiser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern auch unzählige internationale Partnerprogramme. Sie werden über 17 Standorte und globale Teams abgewickelt. Als Publisher bietet sich dir somit die Chance, im gesamten deutschsprachigen Raum sowie international Provisionen zu verdienen. Du kannst auf das Know-how lokaler Experten bauen.

Awin wächst schon jahrelang stabil und entwickelt sich stetig weiter. Die Plattform trumpft außerdem mit ihrem ausgezeichneten Service.

Anteile:

  • 80% Axel Springer SE
  • 20% United Internet AGund

Awin hat weltweit ca. 1.000 Mitarbeiter. Alleine 240 sind im Awin Headquarter in Berlin beschäftigt.

Die Plattform lebt von den Provisionen der Advertiser. Diese werden bei erfolgreicher Vermittlung über die Plattform an die Publisher ausgezahlt. Durch seine Größe und generierten Umsätze (jährlich ca. 13 Mrd. Euro) kann Awin mit einem benutzerfreundlichen Interface punkten. Dieses erleichtert den Einstieg ins Affiliate Marketing, denn die Produkt-Suche bis hin zur Provisionsauszahlung läuft reibungslos.

awin startseite

#2 Welche Provision verdient man als Awin Affiliate für die Vermittlung von Produkten?

Wie bei anderen Affiliate-Netzwerken (Beispiel: Digistore24) auch hängt dies vom jeweiligen Partnerprogramm ab. Du wirst bei einigen Advertisern nicht nur per Sale, sondern auch per Lead bezahlt. Mit der Suchfunktion kannst du nach gewünschten Partnerprogrammen suchen und kannst folgendes filtern:

  • Conversion Rate
  • AdRank
  • EPC

Hast du ein passendes Programm gefunden, kannst du dich dafür „bewerben“. Der Advertiser prüft deine Anfrage und lässt dich im Anschluss als Affiliate zu. Die Top Partnerprogramme bezahlen dir teilweise mehrere 100 Euro pro Sale. Allerdings sind dafür entsprechend hohe Produktverkäufe notwendig. Du findest auch Advertiser, die dich pro Lead vergüten. Dabei handelt es sich oftmals um Registrierungen und Abonnements. Manche Advertiser bieten auch Lead- und Sale Vergütungen an. Ebenso sind CPC- Kooperationen nach Absprache möglich.

#3 Wie funktioniert die Auszahlung?

Die Auszahlung und die Zeiträume variieren je nach Advertiser. Die Plattform hat ein Auszahlungslimit von 25 Euro. Sobald du diesen Mindestwert erreicht hast, kannst du deine verdienten Provisionen per Klick von Awin ausbezahlt bekommen. Es dauert im Normalfall nur ein paar Tage, bis das Geld auf deinem Konto gutgeschrieben wird.

#4 Wie registriere ich mich bei Awin?

Die Anmeldung bzw. Registrierung ist kinderleicht. Alles was du dafür benötigst, sind dein Firmenname und deine Steuernummer bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Was sonst noch abgefragt wird, sind standardmäßige Daten wie Name und Adresse.

Bist du mit deiner Anmeldung durch, musst du das Ganze nur noch per E-Mail bestätigen. Im Anschluss leitet dich Awin auf die Startseite des Marketplace weiter. Dort findest du RSS-Feeds und allgemeine Informationen.

Damit deine Anmeldung komplett ist, musst du noch dein Profil ausfüllen. Außerdem musst du deine Werbefläche, also deine Webseite, verifizieren. Dies ist kein komplizierter Vorgang: Du fügst einfach den von Awin erstellten HTML-Befehl in den „Head“ deiner Webseite ein.

Für die Netzwerkqualität muss jeder Publisher zudem 5 € als „Pfand“ einzahlen. Dadurch wird sichergestellt, dass zukünftige Auszahlungen tadellos funktionieren. Deine 5 € bekommst du wieder zurück. Sie werden deinem Publisher-Konto wieder gutgeschrieben und zusammen mit der ersten Auszahlung von Awin an dich zurücküberwiesen.

#5 Welche Werbemittel kannst du auf deiner eigenen Webseite einbinden?

Awin bietet alles, vom einfachen Affiliate Link bis hin zum animierten Banner. Wurdest du bei einem der Awin Partnerprogramme angenommen, bekommst du vom Advertiser Werbemittel im Interface bereitgestellt. Die jeweiligen Codes bzw. Bilder musst du dann nur noch einfügen.

#6 Fazit: Ein lohnenswertes Affiliate Netzwerk?

Awin ist DAS Netzwerk für alle Affiliate Marketer. Es bietet einwandfrei programmierte Tools und einen übersichtlichen Ablauf von der Partnerprogramm-Suche bis hin zur Gewinn-Auszahlung. Die Plattform bietet unzählige Advertiser, die fast alle Produktkategorien abdecken. Suche dir das für dich passende Partnerprogramm aus und starte durch!

Wenn du wissen möchtest, wie du als Affiliate dein erstes Geld verdienst, hole dir hier mein gratis eBook! <<