Content Marketing Beispiele – Starke Inhalte erstellen

Content Marketing Beispiele – Starke Inhalte erstellen

  • Beitrags-Kategorie:Traffic
  • Lesedauer:7 min Lesezeit
  • Beitrags-Autor:

Content Marketing Beispiele: Was gibt es für Möglichkeiten, um deine Zielgruppe zu überzeugen? Im Folgenden erfährst du im Detail, welche Bereiche das Content Marketing hat und bekommst zahlreiche Beispiele…

Content Marketing Beispiele: Die 4 Arten

Text

Text ist und bleibt eine stabile Form des Content Marketing. Ob du jetzt Landingpages, Blogartikel oder Social Media Posts erstellst: Texte sind immer notwendig. Der klassische Texter ist im Content Marketing unerlässlich. Kurz und prägnant formulieren, gute Einstiege, den richtigen Ton anstimmen, und Floskeln vermeiden.

Bild

Für die bildliche Darstellung greifen viele auf Stockfotos zurück. Dabei ergibt sich jedoch ein Problem: Denn Stockfotos sagen oft wenig aus und sind austauschbar. Daher sollten sie eher als Notlösung betrachtet werden. Viel besser wäre es, eigene Fotos und Grafiken zu erstellen und diese auf der Webseite und anderen Plattformen zu benutzen.

Video

Video sind ein beliebtes Medium im Content Marketing. Obwohl Videoerstellung sehr aufwendig und entsprechend teuer ist, lohnt sich der Aufwand. Schließlich ist der Anspruch der Internet-Nutzer hoch. Jedoch erhalten einfache Imagevideos meist geringe Interaktionen. Deshalb sollte der Fokus auf selbst erstellten Videos liegen. Durch diese können große Reichweiten erzielt werden. Darüber hinaus kann auch das Ranking der Webseite verbessert werden. Dafür muss der Content auf der Webseite auf den YouTube-Kanal abgestimmt werden.

Audio

Radio und Hörspiele haben eine lange Tradition. Seit langer Zeit ist Audio eine Nische im Internet. Allerdings kam in den letzten Jahren eine Veränderung: Denn Podcasts weisen eine höhere Verweildauer auf. Und User, die sich 30 Minuten etwas anhören haben eine stärkere Verbindung als Social Media Nutzer, die 3 Sekunden einen Post betrachten.

12 Erfolgreiche Content Marketing Beispiele

#1 Infografiken – Fakten bildlich präsentieren

Wer Zusammenhänge und Sachverhalte veranschaulichen möchte, sollte Infografiken nutzen. Um gute Infografiken zu erstellen, sollte man auf die richtige Wahl des Themas und eine genaue Content-Recherche achten. Zusätzlich ist es wichtig, mit der Infografik eine Geschichte zu erzählen. Besonders Social Media eignet sich optimal, um mit Infografiken positive Emotionen wie Überraschung, Humor und Stolz zu wecken. Infografiken geben eine gute Übersicht der wichtigsten Fakten wieder.

#2 Videos, die viral gehen

Videos können im besten Fall viral gehen. So können sie durch die richtige Platzierung in kurzer Zeit eine hohe Reichweite generieren. Videos gelten schon lange als Evergreen-Medium im Content Marketing. Das liegt zum einen an dem hohen Unterhaltungswert. Außerdem bietet dieses Medium viele Möglichkeiten und kann individuell gestaltet werden. Besonders Storytelling kann gut in Videos verwendet werden, um den User zu catchen.

Content Marketing Beispiele

#3 Podcast – Altes und neues Medium

Podcasts galten lange Zeit als unbeliebt und veraltet. Allerdings entwickelte sich das Medium in den letzten Jahren zu einer populären Content Marketing Strategie. Schließlich bietet ein Podcast einige Vorteile: Hier gehen Information und Entertainment Hand in Hand. Außerdem können die Bedürfnisse des Nutzers bestens berücksichtigt werden. Zudem kann ein Podcast gut nebenbei konsumiert werden, z.B. auf dem Weg zur Arbeit. Podcasts können Musik-Playlists ablösen und dem Radio Konkurrenz machen. Es herrscht bereits ein großes Angebot und wächst stetig weiter. Die Nutzer und Anwender können sich in verschiedensten Nischen bewegen. Dies ist gerade beim Radio nicht möglich. Hier können je nach Sender nur die unterschiedlichen User Intents aufgeteilt werden. Der Podcast ist somit gewissermaßen eine Weiterentwicklung des Radios.

Podcasts können über Spotify, iTunes, Soundcloud und YouTube veröffentlicht werden.

Content Marketing Beispiele: #4 Anleitungen und Tutorials

Anleitungen und Tutorials gibt es in unterschiedlicher Form. Sie wurden besonders durch Do-It-Yourself-Videos beliebt. Das Nachmachen wurde so für jeden vereinfacht. Dahinter steckt ein gewisser Aufwand. Wem das nicht zusagt, kann Anleitungen auch als Text wiedergeben und auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen. Nicht nur bekommt der Nutzer so eine nützliche Hilfestellung bei seinem Problem, es zeigt auch Expertise und Know-how.

#5 Listicles – Sämtliche Infos auf einen Blick

Listicles eignen sich wunderbar, um geballtes Wissen zu komprimieren. Sie sind nicht nur ein Eyecatcher, sondern helfen dabei, ein bestimmtes Thema zu priorisieren und kategorisieren. Außerdem können über Links auch fremde Inhalte eingesammelt und neu aufbereitet werden. Wenn du beispielsweise die Liste als Empfehlung verpacken möchtest, z.B. „Die 10 besten Affiliate Marketing Tools“, bietest du dem Leser einen hilfreichen Service. Dies verbessert auch dein Image. Listen eignen sich immer und der nötige Aufwand hält sich in Grenzen.

#6 Studien bzw. Case Studies

Wer Studien bzw. Umfragen durchführt und seine Ergebnisse präsentiert, beweist damit Expertise gegenüber der Zielgruppe. Vor allem im B2B-Bereich ist dies eine nützliche Methode. Bei manchen Produkten herrscht Erklärungsbedarf, welcher dadurch bedient werden kann. Im besten Fall werden Funktion und Benefits der Produkte praxisnah erklärt. Mit einer Case Study können Umsetzung und Ergebnisse eines Projektes aufgezeigt werden. Durch Kundenmeinungen kann das Interesse und die Glaubwürdigkeit noch zusätzlich gestärkt werden.

Case Studies sind teuer und mit hohem Aufwand verbunden. Bieten allerdings einen enormen Mehrwert für den Nutzer. Zeigen die Studien neue Erkenntnisse auf, kann dies zu einer hohen Reichweite führen.

#7 Rezensionen bzw. Reviews, Tests & Bewertungen

Diese haben zwei Vorteile:

  • Sie helfen dem Interessenten enorm weiter.
  • Und benötigen gleichzeitig einen geringen Aufwand.

Reviews können universell eingesetzt werden. Generell lassen sich sämtliche Produkte aus jeder Branche schnell und einfach bewerten. Dabei kannst du deine Reviews natürlich mit Affiliate Links verknüpfen.

Content Marketing Beispiele: #8 Ebooks & Whitepaper

Mit Ebooks und Whitepaper überzeugen: Die Qualität der Inhalte ist wichtig, um Expertise zu vermitteln. Statt wie bei einem Blogartikel einen Punkt zu thematisieren, wird in hier das Thema ganzheitlich behandelt. Der Nutzer erhält einen umfangreichen Überblick.

Content Marketing Beispiele

Ebooks und Whitepaper haben allerdings verschiedene Ziele: Ebooks werden genutzt, um Leads und Backlinks zu generieren.

Whitepaper werden meist im Inbound Marketing zur Lead-Generierung eingesetzt. Dabei wird ein bestimmtes Problem behandelt und ein Lösungsansatz aufgezeigt. Ein Whitepaper ist sinnvoll, wenn der Nutzer bereits nach einer geeigneten Lösung für sein Problem sucht. User sind meist bereit, dafür ihre Kontaktdaten, wie z.B. E-Mail Adresse, einzutauschen.

#9 Interviews für Expertenstatus

Interviews gibt es in verschiedenster Form: Im Podcast, als Video oder auch schriftlich. Was sie jedoch gemeinsam haben, ist der Experte. Besonders im B2B-Bereich sollte durch Expertenstimmen das eigene Know-How miteinfließen. Durch Interviews kann Kontakt zu Meinungsmachern aufgebaut werden. Da ein Interview von guter Vorbereitung abhängt, ist dessen Umsetzung eher aufwändig. Aber es kann sich auszahlen! Das Interview wird höchstwahrscheinlich vom Interviewten geteilt und generiert so Reichweite.

#10 Memes zur Auflockerung

Ja, sogar Memes gehören zu Content Marketing. Diese haben aber ausschließlich einen unterhaltsamen, anstatt einem Informativen Nutzen. Sie werden gerne in Social-Media-Kanälen verwendet und sprechen aktuelle Themen und Ereignisse an. Memes sind Insiderwitze und spiegeln alltägliche Situationen. Richtig eingesetzt kann die Aufmerksamkeit der Zielgruppe gewonnen werden.

#11 Gastartikel schreiben

Gastartikel sind eine gute Möglichkeit, um dein Wissen zu teilen und an Reichweite zu gewinnen. Dies lässt sich jedoch auch umgekehrt anwenden. Du kannst Gastautoren für deine eigene Webseite gewinnen. Durch diesen „fremden“ Autor erhältst du dann eine externe Verlinkung. So verbessert sich die Relevanz deiner Webseite, sodass sie evtl. auch von Google besser gerankt wird. Außerdem bietet es einen inhaltlichen Mehrwert und die Perspektive des Gastautors lässt deine Seite seriös wirken.

Content Marketing Beispiele: #12 FAQs – Den Kunden abholen

In FAQs können häufig gestellte Fragen der Kunden im Vorhinein beantwortet werden. Besonders wenn kritische Fragen beantwortet werden, können skeptische Kunden besser überzeugt werden. Schließlich ist es frustrierend, nach Antworten zu suchen oder im schlimmsten Fall keine zu bekommen. FAQs schaffen eine positive User Experience und sorgen dafür, dass die Kunden sich verstanden fühlen.

Content Marketing Beispiele: Fazit

Dies waren gute Beispiele für Content Marketing. Sie können leicht umgesetzt bzw. angewendet werden. Stehst du noch am Anfang deines Internetauftritts? Dann hole dir hier unser kostenloses Ebook und starte noch heute durch <<