Mit Affiliate Marketing starten: 5 Schritte Anleitung

Mit Affiliate Marketing starten: 5 Schritte Anleitung

Mit Affiliate Marketing starten: Viele Anfänger wagen den Schritt nicht. Mit diesen Tipps und der folgenden 5 Schritte Anleitung kann jedoch jeder ein Affiliate Business aufbauen…

Wie starte ich mit Affiliate Marketing?

  • Zunächst entscheidest du dich für eine Plattform.
  • Dann wählst du eine Nische.
  • Finde Partnerprogramme, an denen du teilnimmst.
  • Erstelle gute Inhalte.
  • Generiere Traffic, den du auf die Affiliate-Webseite weiterleiten kannst.
  • Sorge dafür, dass deine Affiliate Links geklickt werden.
  • Die Klicks müssen nun in Verkäufe umgewandelt werden.

Wie bekomme ich Affiliate Links?

Damit du einen Affiliate Link generieren kannst, musst du bei einem Affiliate Marketing Anbieter registriert sein. Hierzu kannst du dich entweder bei einem Einzelanbieter, wie beispielsweise Amazon, anmelden oder du nutzt Affiliate Netzwerke, wie Awin oder Aklamio. Diese bieten eine Vielzahl an Partnerprogrammen an.

Affiliate Marketing Business starten: 5 Schritte Anleitung

#1 Geeignete Nische finden

Um eine geeignete Nische zu finden, solltest du dich in einem Gebiet besonders gut auskennen. Wenn du als Experte wahrgenommen wirst, wird man dir vertrauen. Außerdem sind die Leute dann eher bereit, für deine Produkt-Empfehlungen Geld auszugeben.

Deine Nische kann dabei alles Mögliche sein. Du solltest aber darauf achten, dass sie dir auch Spaß macht. Du kannst deine Nische beispielweise im Bereich Fitness oder auch Videospiele wählen. Achte jedoch darauf, dass du deine Nische stärker eingrenzt.

Sobald du eine Nische gefunden hast, für die du brennst, solltest du noch ein paar Dinge beachten…

Kannst du mit deiner Nische Geld verdienen?

Es ist super, wenn du über dein Thema Videos erstellen und Artikel schreiben kannst. Jedoch muss es auch monetarisiert werden. Zum einen kannst du Geld verdienen, indem du Pay-per-Click-Werbung auf deiner Webseite schaltest. Allerdings wirst du anfangs wahrscheinlich zu wenig Traffic bekommen, sodass du dich nicht nur auf Anzeigen verlassen solltest.

Um Affiliate-Einnahmen generieren zu können, sollte es in deiner Nische Produkte oder Dienstleistungen geben, die die Leute kaufen. Bist du im Bereich Videospiele unterwegs, kannst du beispielsweise eigene Merchandise-Artikel anbieten. Diese kannst du bequem auf Print-on-Demand Plattformen, wie Spreadshirt erstellen lassen. Die meisten im Bereich Videospiele setzen vor allem auf das Amazon Partnerprogramm. Hier kannst du Equipment verlinken, welches du selbst benutzt und natürlich auch Videospiele.

Bei Fitness-Nischen kannst du diverses Trainingsequipment über Amazon anbieten, sowie Proteinpulver über Affiliate Netzwerke, wie beispielsweise Aklamio. Zudem gibt es auch digitale Infoprodukte, wie Trainingskurse und Rezeptbücher, die du auf Affilicon und Digistore24 findest.

Kannst du ausreichend viele Inhalte erstellen?

Durch das Erstellen deiner Blog-Artikel oder Videos bist du noch kein Experte in deiner Nische. Dazu musst du über die Masse gehen. Dies ist nicht nur für eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO) notwendig, sondern auch, um das Vertrauen deiner Follower zu gewinnen.

Dein Thema sollte sich an eine kleine, ausgewählte Zielgruppe richten. Trotzdem solltest du dich darum bemühen, stetig mehr Follower zu gewinnen. Denn je mehr Leute dich wahrnehmen, desto mehr kannst du mit Affiliate Marketing verdienen.

Gibt es eine Zielgruppe für dein Thema?

Damit du mit Affiliate Marketing starten kannst, benötigst du ein Publikum, das deine Artikel und Videos ansieht. Um sicherzugehen, dass du genügend potenzielle Follower erreichen kannst, solltest du vorher Keywordrecherche betreiben.

Dadurch findest du auch heraus, welche Suchbegriffe in deiner Nische beliebt sind. Ein beliebtes Tool für die Keywordrecherche ist der Google Keyword Planer. Dieser zeigt dir auf, wie viele Suchanfragen und Konkurrenz das gesuchte Keyword hat. Daran kannst du festmachen, ob sich dein Thema auch lohnt.

Auch Google Trends ist interessant, um neue Keywords zu finden.

#2 Bei Affiliate Programmen anmelden

Registriere dich bei Affiliate- bzw. Partnerprogrammen in deiner Nische. Das ist die Grundlage, um mit deinen Inhalten Geld verdienen zu können.

Doch solltest du dabei auf ein paar Dinge achten:

  • Die Höhe der Provision: Also wie viel du pro Verkauf verdienst.
  • Wiederkehrende Einnahmen: Verdienst du nur einmalig oder bekommst du wiederkehrende Provisionen, z.B. durch ein Abo-Modell?
  • Thema Bezahlung: Wie wirst du ausbezahlt? Überweisung, PayPal oder beispielsweise Gutscheine?
  • Wie häufig wirst du ausbezahlt: z.B. Wöchentlich oder monatlich?
  • Image des Unternehmens: Würde deine Zielgruppe diesem vertrauen?
  • Der Wettbewerb: Wie viele andere gibt es, die ähnlichen Content nach außen bringen?
  • Die Werbemittel: Wie wirst du bei der Bewerbung der Produkte unterstützt?

Jedes Affiliate Netzwerk hat seine Vor- und Nachteile. Zunächst solltest du schauen, welches zu deinem Thema und deiner Zielgruppe passt. Das Vorgehen ist danach bei allen dasselbe: Du bekommst deinen Affiliate Link und kannst diesen promoten.

#3 Eigene Webseite einrichten

Viele wagen diesen Schritt nicht, obwohl er wesentlich einfacher ist als gedacht.

Falls du ein leidenschaftlicher Programmierer bist, kannst du deine Webseite komplett selbst kodieren. Falls dies nicht zutrifft, gibt es eine sehr viel einfachere Methode: Du verwendest einen Website-Builder wie WordPress oder auch Wix. Hier kannst du bereits fix und fertige Themes benutzen.

Ein Hosting kaufen. Der deutsche Anbieter „All-inkl“ bietet günstige Monats-Abos und ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem bekommst du im günstigsten Paket ganze drei Domains, die du anlegen kannst. Zudem kannst du direkt WordPress in deiner Domain installieren.

Damit deine Kunden dich kontaktieren können, kannst du auch eine Geschäfts-E-Mail-Adresse anlegen.

Deine Webseite sollte professionell wirken, was jedoch mit WordPress nicht schwierig sein sollte. Verliere dich nicht in Details, sondern achte zunächst darauf, dass der Gesamteindruck stimmig ist.

#4 Inhalte erstellen

Die User suchen stets neue und interessante Inhalte. Möchtest du mit Affiliate Marketing starten? Dann bekommst du hier einige Vorschläge zur Contenterstellung:

Produktbewertungen bzw. Reviews

Eine gängige aber immer noch gut funktionierende Methode.

Durch Reviews kannst du deiner Zielgruppe Produkte näherbringen. Wenn bereits Interesse besteht unterstützt du sie so in der Kaufentscheidung. Der Großteil der Deutschen hält Produktbewertungen für sinnvoll. Im besten Fall lieferst du hier detailreiche Infos. Platziere deinen Affiliate Link unter dem Review und mache auf diesen aufmerksam. Falls jemand das bewertete Produkt kauft, erhältst du so eine Provision.

Häufige Fragen beantworten und Probleme lösen

Dies erfordert eine gewisse Recherchearbeit, kann sich jedoch auszahlen: Vergleiche zwei (oder auch mehr) ähnliche Produkte miteinander.

Gibt es Produkte, dessen Benutzung ein gewisses Know-how erfordert? Dann kannst du dazu eine Anleitung erstellen und deinen Zuschauern so weiterhelfen. Gehe im besten Fall noch auf bestimmte Funktionen ein, die nicht jedem bekannt sind. Generell kannst du auch häufig gestellte Fragen von Kunden beantworten.

Du benötigst Ideen bzw. suchst nach häufigen Fragen zu einem Produkt? Dann analysiere zunächst die FAQs des Produktherstellers. Wirst du hier nicht fündig, kannst du Frageplattformen, wie „Quora“ und „Gutefrage“ nutzen. In diesen Foren stellen die Nutzer alle denkbaren Fragen zu verschiedensten Themen.

Evergreen-Content

Dies ist Content, der nie veraltet.

Bei diesen Inhalten solltest du zuerst eine richtige Keywordrecherche betreiben und deine Beiträge für Suchmaschinen optimieren. Solche zeitlosen Inhalte sind meist eher allgemein gehalten. Deshalb stehst du hier oft im Wettbewerb mit anderen.

#5 Deine Inhalte bewerben

Der letzte ist gleichzeitig der wichtigste Schritt. Durch diesen verdienst du schließlich erst richtig Geld. Nachdem du deine ersten Inhalte erstellt hast und beim Partnerprogramm registriert bist, bewirbst du deine Affiliate-Produkte. Dazu stehen dir viele Wege offen.

Die Wahl der Plattform

Um Besucher zu generieren hast du zunächst deine Webseite. Jedoch kann es auch bei guter Suchmaschinenoptimierung einige Zeit dauern, bis du einen stabilen Besucherstrom aufgebaut hast.

Deshalb solltest du dich auf eine weitere Trafficquelle konzentrieren. Bezahlte Werbung ist als Einsteiger ohne Vorerfahrung nicht empfehlenswert. Hier werden deine Ausgaben zunächst viel zu hoch sein. Nutze deshalb einen Social-Media-Kanal deiner Wahl und hole aus diesem alles heraus.

Wichtig: Egal ob YouTube, Instagram, Facebook, TikTok oder auch Pinterest. Die Plattform sollte dir in erster Linie Spaß machen und zu dir und deinem Content passen.

Affiliate-Produkte verlinken

Der wohl einfachste Weg: Platziere deinen Affiliate Link in deinem Blog-Beitrag oder in der Beschreibung deines Videos.

Du kannst auch Werbe-Banner in deiner Webseite einbetten. Banner und ähnliche Werbematerialien bekommst du meist vom Partnerprogramm bereitgestellt.

Rabattaktionen

Oftmals gibt ein Hersteller bestimmte Rabatte für Affiliate-Produkte. Diese sind mit speziellen Rabattcodes verfügbar, die dann mit deiner Affiliate-ID verknüpft sind. So verdienst du Geld, wenn sich ein Kunde ein Produkt mit deinem Rabattcode sichert. Dies ist eine Win-Win-Win-Situation: Der Hersteller erhöht seinen Umsatz, der Kunde spart Geld, und du verdienst eine Provision.

Direkt verkaufen

Diese Methode wird auch von Affiliates gerne genutzt. Du kannst mit potenziellen Kunden direkt in Kontakt treten und dich austauschen. Dies ist besonders auf Instagram sehr beliebt, da durch DMs leicht Kontakte geknüpft werden können. Hier ist jedoch Fingerspitzengefühl gefragt, denn niemand möchte mit Affiliate Links zugespamt werden. Dein Fokus sollte daher zuerst auf der Problemlösung liegen und nicht auf plumper Werbung.

Du kannst noch heute mit Affiliate Marketing starten

Du siehst, du benötigst nicht viel, um als Affiliate starten zu können. Am Anfang solltest du dich jedoch auf ein einziges Thema deiner Wahl fokussieren. Arbeite stetig daran und baue dir eine Fanbase auf. Das Einzige, was du falsch machen kannst, ist nie zu starten.

Ein Affiliate Marketing Business starten? Hier bekommst du meine kostenlose Anleitung! <<