Wie funktioniert Affiliate Marketing? Die Erklärung

Wie funktioniert Affiliate Marketing? Die Erklärung

Wie funktioniert Affiliate Marketing? In diesem Beitrag klären wir die genaue Vorgehensweise. Du wirst erfahren, was Affiliate Marketing genau ist und wie du es für dich nutzen kannst.

Wie funktioniert Affiliate Marketing? Die Grundlagen

Affiliate Marketing ist im Grunde eine Vermittlung zwischen Interessent und Verkäufer. Du vermittelst einem Verkäufer potenzielle Käufer und erhältst Provisionen. Um als Affiliate arbeiten zu können, musst du nur am jeweiligen Affiliate Marketing Programm (Partnerprogramm) Werbepartner werden.

Je mehr Affiliates ein Verkäufer hat, desto größer wird seine Reichweite. Und das bedeutet, sein Produkt oder Dienstleistung erzielt mehr Umsatz.

Im Affiliate Marketing gibt es drei Typen, die am Prozess teilnehmen:

Wie funktioniert Affiliate Marketing? Der Advertiser bzw. Merchant

Zunächst ist da der Merchant. Dies ist der Werbetreibende, der das Affiliate Programm (Partnerprogramm) betreibt.

Der Merchant nutzt Affiliate Marketing, um Neukunden zu gewinnen. Er möchte hohe Conversions erzielen und möglichst geringe Provisionsanteile vergeben, damit er gute Umsätze generiert.

Allerdings gibt es zahlreiche Merchants, sodass sie um die besten Affiliates kämpfen müssen. Um diesen Wettbewerb für sich zu entscheiden, muss der Merchant mit folgendem punkten:

  • Hohe Provisionen
  • Gutes Produkt
  • Starke Werbemittel
  • Gute Kommunikation mit den Affiliates
  • Evtl. exklusive Inhalte

Je mehr der Merchant seinen Affiliates bietet, desto mehr Partnerschaften wird er eingehen.

Affiliate bzw. Publisher

Die Werbepartner nennt man Affiliates. Hier gibt es auch das sog. Affiliate Netzwerk. Dieses stellt das Tracking und übernimmt die Abrechnungen.

Das Gegenstück zum Merchant ist der Affiliate. Dieser hat eine gute Reichweite zu einer bestimmten Zielgruppe. Mit den Werbemitteln kann der Affiliate dann dieser Zielgruppe Angebote unterbreiten. Sein Ziel dabei ist es, ein höchstmögliches ROI zu realisieren. Dafür muss er sich ein gutes Affiliate-Programm suchen, das folgende Eigenschaften vorweist:

  • Hohe Provisionen und ggf. Beteiligung an Upsells
  • Gute Werbemittel für passende Zielgruppe
  • Gute Kommunikationsmöglichkeit mit dem Merchant
  • Verkaufsseiten mit hoher Conversion-Rate
  • Geringe Stornoquoten

Bevor Affiliates aktive Werbung betreiben, sollten sie sich über den Merchant erkundigen und ggf. Kontakt aufnehmen. Schließlich möchte man mit diesem auch langfristig Geld verdienen.

User bzw. Consumer

Der User möchte gute Inhalte und Angeboten konsumieren. Er bekommt vom Affiliate Prozedere allerdings nichts mit.

Netzwerk bzw. Network

Dieses ist der Vermittler zwischen den drei Parteien. Es skaliert die Affiliate Programme. Das Netzwerk nimmt eine Netzwerkgebühr von 30% auf die Affiliate Provision in Anspruch.

Das Affiliate Marketing Netzwerk stellt das Tracking und kümmert sich um die Abrechnung. Es finanziert sich durch die Provisionen der Affiliates. Das Affiliate Marketing Netzwerk möchte daher die Beziehung zwischen Affiliate und Merchant stärken. Langfristig wird so der Umsatz erhöht, was allen Beteiligten zu Gute kommt.

Für Merchants bieten diese Netzwerke eine große Reichweite. Diese entsteht durch die unzähligen Affiliates, die sich auf das Affiliate Programm bewerben.

Wie funktioniert Affiliate Marketing? Die verschiedenen Arten

PPC Affiliates

„PPC“ oder „Paid per Click“ hängt mit bezahlter Werbung zusammen. Diese Affiliates schalten Facebook Ads, Google Ads oder ähnliches, um Traffic auf eine Webseite zu leiten. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Erstens, die Besucher werden von dieser Seite auf ein entsprechendes Affiliate Produkt weitergeleitet. Zweitens, sie werden direkt auf eine Opt-In Seite gelenkt. Hier können sich Besucher z.B. in einen Newsletter eintragen und geben dafür ihre E-Mail-Adresse ein. Ziel dabei ist es die Klickkosten möglichst gering zu halten, um möglichst hohe Umsätze zu erzielen.

E-Mail Affiliates

Die E-Mail Adresse von Besuchern zu sammeln ist auch heute noch eine sichere Methode, Geld zu verdienen. Um diese E-Mail Adressen zu sammeln, bieten sich auch hier zwei Möglichkeiten: Zum einen kann, wie oben angesprochen, bezahlte Werbung geschaltet werden. Dies ist zwar die schnellere Methode, jedoch auch die teurere. Eine weitere Methode ist eine SEO optimierte Webseite. Dies kann beispielsweise ein Blog oder eine Nischenseite sein. So kommen die Besucher organisch.

Blogger Affiliates

Blogger bringen den Interessenten einen Mehrwert. Durch gute Texte und wertvolle Informationen werden Besucher magisch angezogen. Wer dann nicht nur ein Problem lösen kann, sondern auch über einen Affiliate Link ein passendes Produkt im Text platziert, wird dadurch Provisionen verdienen können.

Social Media bzw. Influencer Affiliates

Wer kennt sie nicht? Influencer genießen ein hohes Vertrauen ihrer Community. Deshalb eigenen sie sich als perfekte Werbepartner bzw. als Affiliates. Es gibt aber auch Social Media Kanäle mit bestimmten Themenseiten, die viele Follower anziehen. Am Ende ist jedoch nicht die Menge an Besuchern entscheidend, sondern die Qualität. So ist es über persönlichen Kontakt möglich, Geld zu verdienen, selbst wenn man eine geringe Anzahl an Followern hat.

Wie funktioniert Affiliate Marketing? FAZIT

Gutes Affiliate Marketing hängt von verschiedenen Faktoren ab. Von der Wahl des richtigen Partnerprogrammes, bis hin zum Vertrauensaufbau zum User. Als Anfänger sollte bezahlte Werbung zunächst gemieden werden. Dafür sollte die verfügbare Zeit in den Aufbau der eigenen Webseite und des Social Media Kanals investiert werden. Denn jeder Besucher ist letztendlich ein potenzieller Käufer.

Möchtest du im Affiliate durchstarten? Hol dir hier meine Gratis Anleitung! <<